WICHTIGER HINWEIS ZUM GEMEINDELEBEN

Bis auf Weiteres können wir keine Gottesdienste und Veranstaltungen anbieten, bei denen wir uns im realen Leben begegnen. Das bedeutet aber nicht, dass wir nicht trotzdem für dich und deine „geistlichen“ und auch ganz praktischen Bedürfnisse da sein wollen.

Deshalb bieten wir ab sofort in unrgelmäßiger Folge online geistliche Impulse und Infos auf unserem YouTube-Kanal an.

Für konkrete Anfragen und Hilfebedarf kann eine Mail an info@bochum-ost.feg.de geschrieben werden. Alternativ kann die Numer 0234/9271587 angerufen werden, wenn Leute aus dem Bochumer Osten Hilfe nötig haben (einkaufen gehen, Hund Gassi führen, etc.). Die Anliegen werden jeweils weitergeleitet und auch, wenn wir eventuell nicht alles machen können, versuchen wir, eine Lösung zu finden.

Die Kleingruppen unserer Gemeinde überlegen selbstständig, wie sie in Kontakt bleiben und sich zum Beispiel über Internet etc. austauschen können. Wenn Du daran Interesse hast, bekommst Du hier Kontakt zu den Hauskreisleitern.

Hier gibt es Kontakte zu den Gruppen für Kinder und Jugendliche. Die Jugendlichen treffen sich bereits regelmäßig online. Die Treffen sind offen für Interessierte: Einfach die unter den Kontaktdaten genannten Verantwortlichen ansprechen.

Wir wollen als FeG Bochum-Ost alles uns Mögliche tun, um miteinander in Kontakt zu bleiben und gleichzeitig Unterstützung für diejenigen zu leisten, die dies benötigen.

Wer sowieso schon betet, der ist herzlich eingeladen, auch für die Menschen zu beten, die im Gesundheitswesen, in der Versorgung der Bevölkerung und in der Politik Verantwortung tragen und derzeit sehr herausgefordert sind. Wer beten möchte, aber nicht so recht weiß, wie das geht oder keine Ahnung hat, was er beten soll, der kann auf diese Gebetsanregung zurückgreifen, die die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen bereitgestellt hat. Dieser Gemeinschaft gehört die FeG Bochum-Ost an.

Auf Streaming-Gottesdienste verzichten wir – unter anderem, weil unser Hauptaugenmerk in diesen Tagen vor allem auf der Unterstützung derer liegt, die aufgrund der Pandemie mehr als eingeschränkt und gefährdet sind. Gerade unseren älteren Geschwister, von denen wir viel gelernt haben, die vor uns und bis heute am Reich Gottes mit bauen, wollen wir helfen, durch diese Zeit zu kommen.

Eigene persönliche Gebetsanliegen können über die Sonder-Telefonnummer bzw. die Info-Mailadresse ebenso weitergegeben werden.

Sobald „normales“ Gemeindeleben wieder möglich ist, werden wir unter anderem hier darüber informieren.