Du bist herzlich zu unseren Gottesdiensten willkommen

Was sollte ich wissen, wenn ich den Gottesdienst besuchen will?

Für gewöhnlich feiern wir jeden Sonntag um 10.30 Uhr Gottesdienst in unserem Gemeindehaus, Wittenbergstraße 20b.

Wir beginnen den Gottesdienst zusammen mit den Kindern. Sie gehen nach einiger Zeit mit einigen Mitarbeitern in den Kindergottesdienst. Nach dem Gottesdienst besteht die Gelegenheit sich segnen oder für sich beten zu lassen.

Etwa einmal monatlich feiern wir Abendmahl.

Besucher mit Babys und Kleinkindern

haben die Möglichkeit, in einem Nachbarraum den Gottesdienst am Fernseher zu verfolgen. Die Kleinen können währenddessen dort spielen. Wickelkommode, Windeln und Ähnliches sind vorhanden.

Gelegentlich gibt es besondere Gottesdienste,

die in unseren oder in anderen Räumen gefeiert werden. So sind wir manchmal mit katholischen und evangelischen Gemeinden des Stadtteils zusammen unterwegs und feiern Gottesdienst im Freien. Es lohnt sich also, immer mal einen Blick in unseren Gemeindebrief zu werfen. Dort sind Abweichungen von der Regel zu finden.

Nach dem Gottesdienst gibt es im Gemeindecafé fast immer Kaffee, Tee, Kaltgetränke und (meist selbstgebackenen) Kuchen oder Plätzchen. Auch wenn es dann im Vorraum manchmal etwas eng wird, ist diese Zeit der Begegnung doch immer ein wichtiger Bestandteil unseres Gemeindelebens.

Der Gottesdienstraum ist barrierefei zugänglich. Zu den Toiletten geht es allerdings zwei Stufen hoch — es ist aber immer eine helfende Hand da, die gern mit anfasst, wenn man dort allein nicht hochkommt.

Und wer darf in den Gottesdienst kommen?

Ausnahmslos jeder, der sich sich einen eigenen Eindruck von unseren Gottesdiensten machen möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Auch, wenn Du das erste Mal zu einem Gottesdienst kommst: Du kannst nichts falsch machen. Es gibt keine falsche Kleidung, keine falsche Haltung, keine falsche Überzeugung …

Probier es einfach aus!

Beim Gottesdienst sprechen wir mit Gott (beten).

Wir hören Texte aus der Bibel (Lesung) und
eine Erklärung zu einer Bibelstelle (Predigt).

Wir feiern — zum Beispiel mit Liedern –,
dass es Gott gibt und
dass wir unter seinem Schutz stehen.

Gelegentlich haben wir auch vor dem Gottesdienst ein gemeinsames Frühstück. Das ist aber eher die Ausnahme — leider.